Mittwoch, 10. April 2013

Zum ersten Mal...

Moin Welt!
Der gestrige Tag hat dann tatsächlich noch komisch geendet.
Nach dem ich drei Semmelknödel mit Pilzragout zum Abendessen gefuttert habe und entsprechend meines kleinen Zettelchens gespritzt hatte, ging es mir ca. eine Stunde später gar nicht gut.
Was war los? Aus Reflex begab ich mich ins Bad in Richtung Kloschüssel, setzte mich davor, redete nur noch wenig. Ich hatte Herzrasen, mir war schlecht, schwindelig und komisch zumute. Ich war verwirrt.
Mein Freund konnte da schon weiter denken als ich und brachte mir mein Messgerät etc. hinterher. Schnell den Blutzucker gemessen - 63mg/dl!!!
Und das nach dem Wert von 79mg/dl mittags, bei dem meine Hände schon zitterten.
Dann vom Bad schnell aufs Sofa, Traubenzucker in den Mund und warten. Ich kann euch sagen, obwohl das meine erste richtige Unterzuckerung war bisher, kann ich Traubenzucker jetzt schon nicht mehr sehen. Er hängt mir dermaßen zum Hals raus, dass ich echt schnell nach Alternativen suchen muss. Also wer gute Alternativen hat - her damit!
Bei der nächsten Messung waren die Werte schon wieder deutlich höher, dann gab es noch ein Bisschen Schokolade für mich und es ging mir schon viel besser.
Eventuell sollte ich meine Einheiten stark beobachten über die nächsten Tage!

x

Kommentare:

  1. Ich hab gelesen, dass Fruchtsaft bei Unterzuckerung auch gut ist... ist vielleicht angenehmer als Traubenzucker. Ich kann mir gut vorstellen, dass einem das irgendwann zum Hals raushängt! Oder wie wäre es, wenn du eine Tüte mit Traubenzuckerbonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen holst? Also diese Bonbons, die man als Kind in der Apotheke immer geschenkt bekommt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die hab ich mir jetzt auch geholt. Und das mit dem Saft ist auch richtig. Werde wahrscheinlich über kurz oder lang bei Saft landen :)

      Löschen
  2. hey, ich hab auch typ1 diabetes und hab dich durch zufall entdeckt.
    traubenzucker finde ich persönlich auch voll widerlich, daher habe ich immer was zuckerhaltiges zum trinken im kühlschrank für solche gelegenheiten -echte cola, traubensaft oder kirschsaft etc, was immer dir schmeckt. ist dann ein kleines treat, wenn man unterzucker hat und man sich bestimmte sonst nicht so gönnen kann. -wobei das noch ein relativ leichter unterzucker ist. ich hatte mal 29 und emin mann musste mir cola mit nem strohhalm einflößen, da meine hände so arg gekrampft haben, dass ich kein glass mehr halten konnte und traubenzucker lutschen zu anstrengend war (enrsthaft) ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann willkommen hier! :)
      29 ist so unreal für mich, selbst bei 63 dachte ich: WOW - So einen Wert kann ich erreichen? :D Kein Wunder, wenn ich vor 4 Wochen noch 500mg/dl und mehr hatte.
      Gut, dass man dann nen tollen Mann an der Seite hat, der einem die Cola einflößt ^__^ Würde meiner auch machen.

      Löschen
  3. hi, du wirst dich recht schnell an niedrige werte gewöhnen. ich bin auch schon durch den ikea gelaufen und habe mich ein "bisschen merkwürdig" gefühlt. messergebnis: 43.

    mir persönlich hilft apfelsaft sehr gut und rasch. ein kleines tetrapackerl kann man in der tasche mitführen. gibt es denn irgendjemand, der traubenzucker mag??
    ah, gummibärchen sind auch ein guter tipp.
    und: in sportgeschäften gibt es so kleine nahrungsmittelpäckchen für zb. läufer oder radfahrer. sie haben obstgeschmacksrichtungen. es sind ganz kleine, schmale "kuvert"-ähnliche flüssigkeitsgebinde. je nachdem haben die 1 oder 2 BE. solche habe ich immer einstecken.

    partner werden sehr schnell profis und passen sehr gut auf. mein mann braucht mir nur ins genick fassen und kennt sich schon aus. lg u

    AntwortenLöschen