Donnerstag, 2. Mai 2013

BZ-Messgerät weg - und dann?

Hallöchen Welt,

nein, keine Angst, mein BZ-Messgerät ist nicht weg. Aber heute soll es kurz um die Frage gehen: Was, wenn?
Ein Freund hat im Gerangel des 1. Mai-Feiertags in Berlin seine Tasche verloren - EC Karte, Diabetikerausweis, Messgerät weg.
Heute musste er sich dann natürlich drum kümmern, alles neu zu beschaffen. Er meinte, er hat heute dann zum 1. Mal nach 18h wieder den BZ messen können.
Ich habe schon oft drüber nachgedacht, was ich mache, sollte mein Messgerät mal nicht mehr funktionieren oder verloren sein (einmal hab ich mein Täschchen schon in der Uni vergessen...).
Aktuell besitze ich nur ein Messgerät. Ich weiß gar nicht, wie viele man von der KK genehmigt bekommen kann oder was ein Gerät kostet.
Was macht man denn, wenn das Messgerät aus irgendwelchen Gründen ausser Gefecht gesetzt ist und es ist kein Werktag? Ins Krankenhaus fahren?  Weinen? Schätzen?

Was sind da eure Tipps?


x

Kommentare:

  1. die geräte an sich sind nicht sehr teuer, viele apotheken haben sogar angebote -gerät fürn 10er etc, die strips sind das teure an der sache und die kriegst du ja von der kk.
    d.h. wenn du ein 2.gerät hast, beim arzt einfach rezept ändern lassen, damit du die passenden strips bekommst, fertig.
    eine bstimmte anzahl steht dir ja zu, denen ist egal ob die für gerät a, b oder y sind.
    manchmal kriegt man auch eins vom arzt geschenkt, die kriegen die oft von vertretern hinterhergeschmissen.
    als ich nach amiland kam, hab ich meinen pen im flugzeug verloren (ist aus der tasche gefallen), d.h. ich hatte die austausch-insulin-fläschchen, aber nix zum benutzen. das war tragisch hier! musste am nächsten morgen in die notaufnahme, um einwegpens zu bekommen (gibt keine zum nachfüllen hier).
    das hat uns schlappe 250$ gekostet...

    AntwortenLöschen
  2. registriere dich auf der website des herstellers deines bz-gerätes. fast jeder hat irgendso ein club-chichi-dingsi um deine daten zu bekommen. im gegenzug hast du immer wieder die möglichkeit gratis an ein bz-gerät zu kommen. gerne schicken die hersteller neue modelle zum testen etc.
    generell geht es darum dich als kunden zu binden bzw. zu gewinnen. das gerät ist eine einmalige sache, doch der stete bedarf an dazupassenden teststreifchen, lanzetten usw. - DAS ist der clou für sie.
    ein normalo-bz-messgerät kostet um die 40 euro. eine packung teststreifen (50 stk.) meistens ebenso (im freien handel).

    blutzuckermessgeräte werden einem "nachgeworfen". man erhält sie gratis beim arzt (die sie vom pharmavertreter gratis bekommen, damit der patient an IHR produkt gebunden wird... ), wenn man den hersteller anschreibt, wenn man mitglied wird usw. teilweise sogar, wenn man sich nur zum newsletter anmeldet.

    ich kann zuhause bereits ein kleines museum eröffnen. eines haben nahezu alle gemeinsam: sie sind anscheinend für pensionsten-wurstfinger konzipiert. selbst wenn sie als "flott" und "klein" beworben werden, sind's riesengroße geräte. wer soll das alles mitschleppen? dazu das teststreifendoserl, das riesengroß ist, damit auch jeder schon erwähnte wurstfinger hinein kann.
    (ausgenommen das add-on fürs iphone. nächstes problem: übernimmt hierfür die kk die streifchen?)

    mir kann das bz-gerät nicht klein genug sein und wichtig ist ein beleuchtetes display (mitten in der nacht, im kino, unterwegs... )! ich brauch' keinen minicomputer - gar nichts! ich will nur meinen bz wissen.

    das mobile von accu check ist gut, weil es keine teststreifen hat - dafür einen endlosstreifen in einer kassette für 50 tests. daran steckt eine stechhilfe (viel zu groß!). insgesamt ist das ding immer noch viel zu groß, doch es ist für unterwegs praktisch. einziger nachteil: die streifen in der kassette laufen zu schnell ab und hernach verweigert das gerät natürlich die verwendung. somit ungeeignet als zweitgerät für die handtasche oder für's fortgehen.

    im alltag verwende ich das onetouch ultra easy mit einer mini-stechhilfe.

    also surf' die seiten der hersteller ab und schau', was du bekommen kannst!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tine,

    die Geräte bekommst du eigentlich zu 90% für lau. Selbst von meinem Doc habe ich schon unzählige bekommen. Praktisch ist natürlich, wenn dein Ersatzgerät das gleiche ist wie dein Hauptgerät, dann gibt es weniger Probleme mit den Teststreifen. Welches Gerät benutzt du zu Zeit?

    LG
    Ilka

    P:S. sonderbarer weise kann ich mich hier nicht mit meinem wordpress einloggen, bekomme immer die Meldung das mir das konto nicht gehört. wtf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! habe das accu chek aviva nano, das ist ja recht klein, werde beim nächsten besuch im DiaZentrum danach fragen.
      Wegen dem WP problem weiß ich leider nicht, was da falsch laufen könnte... :/

      Löschen
    2. Hallo Tine,

      einfach auf www.accu-chek.de das aviva nano auswählen und auf unentgeltlich testen gehen.
      nach Registrierung bekommst du schnell eins zugeschickt :-)

      Lutz

      Löschen
    3. Ich bekomme auch über meinen Arzt Ersatzgeräte, der wird damit ja immer von den Vertretern überhäuft (als Werbung quasi). Oder wenn du eine Stammapotheke hast, wo du immer deine Medikamente holst, kannst du dort auch Glück haben. Die wissen ja, dass du einen guten Umsatz bringst, da schenken die vielleicht auch mal ein Gerät.

      Löschen
  4. Bei uns in Wien kostet ein BZ-MEssgerät-Set ca. 44 € im KH kann ich es aber auch holen sowie Pen und Insulin. Notfalls habe ich ein Ersatzgerät daheim.
    Einmal habe ich meine Tasche auch zuhause vergessen, als ich in der Arbeit Pause hatte, ging ich in die nächste Apothek und gaben mir ein Gerät gratis, da Pharmareferenten es bei ihnen zum austeilen liesen ;-)

    AntwortenLöschen