Dienstag, 30. Juli 2013

Diabetes Dienstag VIII

N Abend, Welt!

Hier wieder meine winzigkleine wöchentliche Bestandsaufnahme, die heute wirklich schmal ausgefallen ist. Wer mag, kann wie immer mitmachen! Wie war eure Diabeteswoche?

Welches war dein höchster Wert in den letzten 7 Tagen und warum? Wieder vorm Sport angefuttert, 274mg/dl. 

Welcher war dein niedrigster Wert in den letzten 7 Tagen und warum?
77mg/dl, und diesmal hatte ich wirklich auch noch Hunger.

Wie ging es dir die letzten 7 Tage über? Entspannt, aufgeregt, viel Sport gemacht.

Was waren die am schwersten einschätzbaren Broteinheiten diese Woche? Berechne grade mal wieder nicht wirklich viel... der Bauchspeicheldrüse sei Dank.

Wie aktiv warst du die letzten 7 Tage? War fast jeden Tag im Fitnessstudio. Abwechselnd Muskelaufbau und Cardio! Yeah! (am liebsten geh ich morgens)

Welche Schwierigkeiten könnten in den nächsten 7 Tagen auf dich zukommen?  Ikea am Donnerstag, Hot Dogs, Streetfood Thursday in Kreuzberg

Was war am schönsten diese Woche? Die viele Bewegung, die Sonne!

x


Sonntag, 28. Juli 2013

Immer wieder sonntags...

Hallihallo, Welt!
Eine Hitze war das diese Woche! Habe Eis gefuttert, mich mit kaltem Wasser eingesprüht und gelitten. Was ich sonst noch so gemaht habe...


|Gesehen| Cougar Town, Community
|Gelesen| nicht viel
|Gehört| TLC
|Gegessen| Salat, haben viel gegrillt, Müsli, Eis
|Getrunken| Wasser
|Getan| alles versucht, um die Wohnung runterzukühlen
|Gedacht| heeeiß
|Gefreut| über Ruhe und Zeit, viele Päckchen
|Geärgert| über stickige Luft in der Wohnung
|Gewünscht| Dass die nächsten Monate spannend werden
|Gekauft| Sprühflaschen zum Einsprühen gegen die Hitze
|Geklickt| Youtube, Twitter, Vine, chefkoch.de

x

der Hitze entgegenwirken

selbstgemachte Limonade

Matschig im Kopf- Eis muss her

Erfrischendes Bad im eigenen See :D



Freitag, 26. Juli 2013

Tine testet - FreeStyle InsuLinx

Moin Welt!


Dieses Päckchen erreichte mich heute! Habe mich sehr gefreut, dass das FreeStyle InsuLinx jetzt bei mir eingezogen ist. Man kann es momentan kostenlos zum Testen anfordern. Ich bin sehr gespannt auf das Gerät und was mich erwarten wird.  Der Testbericht folgt natürlich bald.

x

Mittwoch, 24. Juli 2013

MyDiabetes - 19 Wochen Typ 1 Diabetes - Rückblick und Ausblick

Tach auch, Welt!

Aufgrund meines letzten Posts zum Diabetes Dienstag habe ich mal ausgerechnet, wie lange ich schon mit dabei bin. 
19 Wochen. Das sind rund viereinhalb Monate. Heute sind es 134 Tage.

Achtung - viel Text :D

Wenn man überlegt, dass zur ersten Big Brother Staffel im Jahre 2000, als es noch die D-Mark gab, die Leute 100 Tage im Haus bleiben sollten und danach alles vorbei war und der Gewinner sogar 250.000DM bekommen hat, irgendwie fies xD (sorry für den komischen Vergleich)... Ich hab vor 19 Wochen auch DM bekommen, aber nicht das Geld, sondern die Krankheit.
Am 12.03., es war auch ein Dienstag, kam die Diagnose. Morgens gegen 9Uhr rief mich meine Hausärztin an um mir von den viel zu hohen Blutzuckerwerten zu berichten, am Tag vorher wurde mir Blut abgenommen. Zur Sicherheit, denn seit Dezember hatte ich abgenommen, täglich unmengen getrunken (s.Bild, zum Frühstück MINDESTENS 3 verschiedene Getränke in großen Gläsern, plus mehr Wasser). Im Januar war ich drei Wochen mit einem grippalen Infekt beschäftigt. Etwas, was sonst nur knapp eine Woche bei mir dauert.

Sie sagte, sie steht in Kontakt mit einem Diabeteszentrum und die werden mich anrufen. Ich war total verwirrt, sie hat zu keiner Zeit das Word 'Diabetes' in den Mund genommen, aber innerlich wusste ich Bescheid. Kurz nach dem Telefonat klingelte das Telefon wieder und eine nette Dame vom DZ war dran. Sie sagte mir, dass ich um 11.30Uhr einen Termin hätte. 
Ich war dann erstmal fertig, hab meinen Freund informiert, der sich extra hat entschuldigen lassen, um mit mir in das Zentrum zu fahren. Komplett aufgelöst kam ich mit ihm dort an. Konnte nur heulen.
Die Frau im dortigen Labor, die mir dann erstmal Blut abgenommen hat, war dort an ihrem ersten Arbeitstag. Sie hat mich versucht zu beruhigen, ich hätte sicher gar nichts oder nur Typ 2, der sich mit Nahrungs-und Lebensumstellung behandeln lasse, Typ 1 ist so selten, das glaubt sie nicht, dass ich das haben könnte. Sie hat mir, wenn ich so zurückblicke, ganz viel Mist erzählt, ich weiss nicht ob sie mich damit trösten wollte oder ob sie wirklich keinen Plan hatte ( was dann übrigens eine Ausnahme dort wäre - das Zentrum ist sonst super! ). Nach der Blutabnahme im Labor wurde ich von meiner neuen DiaBeraterin in Empfang genommen. Und, was soll ich sagen, sie war und ist toll! Sie hat meinem Freund und mir alles, was ich für die ersten Tage wissen muss, erklärt. Ich hab immernoch sehr viel geweint. Das war alles ein totaler Schock für mich! Die DiaBeraterin gab mir meine ersten Einwegspritzen und klärte mit mir ab, wieviel ich erstmal spritzen soll und dann durfte ich mir auch schon die erste Spritze selbst setzen.
Mein Messgerät konnte ich mir danach unten im Diabetes-Café abholen (wie praktisch, alles ist an einem Fleck!). Dann ging es nach Hause.
Die Wochen danach war ich ca. alle zwei Tage bei meiner DiaBeraterin, Fortschritte besprechen, Neues lernen, Extremsituationen planen. Und es ging mir bereits am nächsten Tag besser! Ich hatte Energie, konnte lachen! Und gleich zwei Wochen nach der Diagnose ging es nach Paris - der Urlaub war schon länger geplant!

Mein erster Einwegpen mit Apidra
Wenn ich so überlege, was seit dem alles passiert ist: Ich habe das Blogschreiben wieder für mich entdeckt, ganz viele neue Menschen mit Typ 1 kennen gelernt (wenn ich anderen Leuten davon erzähle, lachen die mich aus! HAHA, Stammtisch, HAHA, andere Diabetiker... aber ganz ehrlich? Sonst kann ich mich doch mit keinem wirklich über dieses Thema unterhalten, der sich nicht genausogut oder besser mit der Materie auskennt und es NACHVOLLZIEHEN kann! Mir doch egal, dann erzähl ich halt keinem mehr davon und bin happy!), bin in Remission, hab wieder mit Sport angefangen (was ich seit Dezember machen wollte, aber immer zu schlapp war..), und ganz viel mehr!

Was erwartet mich die nächsten Jahre? Ich hoffe, dass meine Remission mich bald entweder verlässt oder aufhört, mich an der Nase herumzuführen. Der nächste Schritt wäre dann, dass ich mich endlich richtig mit der Krankheit auseinandersetzen kann. Mehr Insulinbedarf, weniger Bedarf, wann spritzen, wie spritzen, wie läufts beim Sport? All diese Fragen muss ich dann versuchen zu beantworten. Dann möchte ich irgendwann einen CGMS beantragen, und mal eine Woche den BZ beobachten und gucken, wie mir das gefällt. Und vielleicht sogar ernsthaft mit dem Thema Pumpe auseinandersetzen. Ich hoffe auch auf unzählige Messen, Weltdiabetestage, Stammtische und Ausflüge mit euch xD Weil Austausch hilft immer noch am Besten, hab ich ja schon gesagt.
Und ja, ich glaube auch, dass es irgendwann mal sein kann, dass ich mal gar keinen Bock auf all das habe und in eine Trotzphase hineingelange. Aber ich hoffe, dass das, wenn es passiert, nie lange dauern wird, und dass ihr mich da rechtzeitig drauf aufmerksam macht ^_^

Ich hoffe, dass ich gut damit klar kommen werde und Spätfolgen so gut es geht vermeiden kann und ich irgendwann ein so normales Leben wie möglich führen werde.

Habt ihr noch Dinge, für die ihr mich schon mal vorwarnen wollt? (Für Haarausfall gabs für mich z.B. keine Vorwarnung...)
Habt ihr Tipps für mich? :)
Oder habt ihr selber kleine Stories zu eurem DM, die ihr weitergeben wollt? Immer her damit!

x








Dienstag, 23. Juli 2013

Diabetes Dienstag VII

Moin, Welt!

Seit 19 Wochen bin ich offiziell im Kreis der Typ 1-er. Klingt immer noch gar nicht so lang. Ist es auch nicht. Nach wie vor stecke ich in dieser dummen Remission fest, die mal funktioniert, und mal nicht, die mich dazu zwingt, beim Sport ordentlich reinzuschaufeln und am anderen Tag hohe Werte viel zu vorsichtig runterzuspritzen. Dazu jetzt die wöchtentliche Bestandsaufnahme.


Welches war dein höchster Wert in den letzten 7 Tagen und warum? Gestern früh vor dem Sport, 315mg/dl. Hatte wie immer gegessen und nicht gespritzt, weil Remission und Sport danach. Aber da hatte meine BSD erstmal keine Lust mitzuhelfen und wollte es mich alleine machen lassen. Nach dem Sport war ich dann bei 140mg/dl.

Welcher war dein niedrigster Wert in den letzten 7 Tagen und warum?
83mg/dl. Weil meine BSD mithelfen musste.

Wie ging es dir die letzten 7 Tage über? Konnte etwas entspannen, hab viel Hausarbeit nachgeholt.

Was waren die am schwersten einschätzbaren Broteinheiten diese Woche? Kann ich gar nicht mehr sagen...

Wie aktiv warst du die letzten 7 Tage? War gestern und Sonntag beim Sport, und so wird es diese Woche weitergehen!

Welche Schwierigkeiten könnten in den nächsten 7 Tagen auf dich zukommen?  Donnerstag. Bachelorparty, Stammtisch, das alles Koordinieren und nichts vergessen....

Was war am schönsten diese Woche? Entspannen, nichts tun, Sport machen.

x


Montag, 22. Juli 2013

Sport und der T1 - Kann man hier überhaupt irgendwas "richtig" machen?

Moin Welt,

ich wollte mal ein wenig Luft rauslassen zum Thema Sport und Typ 1 (und Remission). Zumindest zu dem, was ich bisher so mitbekommen habe und was mich ärgert.
Ich betreibe momentan wirklich ernsthaft Sport. Zumindest für mich. Ich trainiere meine Ausdauer, ich baue meine Muskeln auf, ich werde weniger... das ist auf jeden Fall der Plan in meinem Kopf, und demnach trainiere ich.
Bringt das hier überhaupt irgendwas?
Jetzt habe ich oft gelesen, dass man als Diabetiker eher Probleme haben soll, abzunehmen. Im Mai dachte ich noch: "Ach, mit ein wenig Sport hier und da klappt das und ich werde schnell Erfolge sehen." Aber so langsam glaube ich da nicht mehr dran.
Ich esse vor dem Sport meine Sport-BEs mit dem Ziel, meinen Wert über 180mg/dl zu bekommen. Gehe dann ins Fitnessstudio (nein ich fahre nicht mit dem Fahrrad dorthin, ich renne nicht hin, ich gehe auch nicht auf Händen dorthin). Bis ich dort bin und wieder messe, ist der Wert oft unter 130mg/dl, das heißt, meine eigene Bauchspeicheldrüse hat mal wieder entschieden mitzuhelfen, Insulin produziert und die KH abgebaut. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache. An dieser Stelle muss ich dann nochmal mit KH nachhelfen und hab so vor dem Sport schon zwei KH-reiche Mahlzeiten zu mir genommen. Natürlich beginnt meine BSD dann wieder damit, Insulin zu produzieren und ich mache Sport, d.h. das Insulin aus Basal und BSD wirken schneller und besser und ich könnte nach eineinhalb Stunden schon wieder was essen. Wo ist da der Sinn wenn ich Sport mache aber die ganze Zeit was essen soll, um nicht zu unterzuckern?

Ich bin wirklich voll dabei und will einfach eeendlich mal Erfolge sehen.
Wie ist das bei euch, was bemerkt ihr, was hilft?


x

Sonntag, 21. Juli 2013

Immer wieder Sonntags...

Moin Welt!
Freiheit! Heute endlich mal wieder zum Sport, ein Bisschen was muss noch für die Ausstellung vorbereitet werden, aber es wird langsam :)


|Gesehen| Cougar Town angefangen
|Gelesen| Skinny Bitch endlich angefangen ( Leihgabe von Soraya :) )
|Gehört| TLC, Red Hot Chili Peppers
|Gegessen| nicht so gesund diese Woche... Porridge, Windbeutel und frische Ananas, leckere Burger im The Bird
|Getrunken| Wasser
|Getan| Jubiläum gefeiert (6 years of loooove), geschlafen, ein Bisschen im Sale geshoppt
|Gedacht| eeeendlich
|Gefreut| Freizeit und einfach mal NICHTS TUN (und Wäsche waschen!)
|Geärgert| über meine Bauchspeicheldrüse. Esse ich vor dem Sport, produziert sie Insulin und baut es ab, so dass ich zum Sport hin schon wieder essen muss...
|Gewünscht| Dass ich das mit dem Diabetes irgendwann geregelt bekomme...
|Gekauft| pinke Shorts im Sale und eine Hülle fürs iPhone 4, die ich wieder zurückbringen muss (passiert mir ständig!)
|Geklickt| Youtube, Vine


x

Rappelvoll mit Porridge

6 years of looove

lecker!

Huhu! :)

Dienstag, 16. Juli 2013

Links/ Blogroll

Hallo Welt, ich schon wieder!

Weil dieser Blog I CAN EAT EVERYTHING heißt, hier bald auch ein paar Rezepte gepostet werden und ich Kochblogs, Youtube-Köche und neue Rezepte LIEBE, hab ich in meiner Linksammlung seit heute auch meine lieblings Food-Blogs für euch hinterlegt.
Wer also Kochen so gern mag wie ich (oder sich einfach nur gern schöne Fotos von Essen anschaut), kann sich da also mal durchklicken :) Ihr findet meine Linkliste oben in der Sidebar.
Und wichtig: wer für mich Empfehlungen für tolle Kochblogs hat, bitte immer her damit! Ab damit in die Kommentare!

Viel Spaß!

x

Diabetes Dienstag VI

Tach, Welt!

7 Fragen, 7 Antworten - Diabetes Dienstag, ein kurzer diabetischer Wochenrückblick.
Darf wie immer gerne jeder auf seinem Blog mitmachen und eine kleine Bestandsaufnahme erstellen!
Los geht's.


Welches war dein höchster Wert in den letzten 7 Tagen und warum? Letzten Mittwoch hab ich abends 299mg/dl gemessen. Da hatte meine Bauchspeicheldrüse mal wieder keine Lust auf Remission und ich hab auch das Basal ein Bisschen später als sonst gespritzt.

Welcher war dein niedrigster Wert in den letzten 7 Tagen und warum?
Niedrigster gemessener Wert war 87mg/dl, also alles supi. Ich denke auch, mein Hb1Ac wird beim nächsten Mal einen Tick höher sein, da ich eher selten eine UZ habe, viel im Normalbereich bin und aus Gründen meiner unberechenbaren Remission aber auch ab und an kurz hohe Werte habe.

Wie ging es dir die letzten 7 Tage über? Immer noch Stress. Sollte aber nach Mittwoch dann langsam gut sein.

Was waren die am schwersten einschätzbaren Broteinheiten diese Woche? Keine! Alles easy :)

Wie aktiv warst du die letzten 7 Tage? Hab es am Donnerstag zum Sport geschafft, seit dem aber wieder nicht mehr. Aber ich habe Hoffnung, dass es wie gesagt nach Mittwoch wieder besser wird. Und auch Lust!!!

Welche Schwierigkeiten könnten in den nächsten 7 Tagen auf dich zukommen?  Ich glaube, die nächsten Tage wird alles ok sein!

Was war am schönsten diese Woche? Dass meine Modestrecke gut ankam und ich sie hängen darf.


x


Sonntag, 14. Juli 2013

Weltdiabetestag 2013 - Ich freu mich

Hallo Welt!

Vor ein paar Tagen entdeckte ich auf Twitter zufällig das Programm zum diesjährigen Weltdiabetestag in Berlin.
Der offizielle Weltdiabetestag ist am 14.11. eines jeden Jahres und ist ein offiziell von der UN dieser Krankheit gewidmeter Tag. So steht seit 2007 an diesem einen Tag Diabetes Mellitus im Mittelpunkt.
Die in Deutschland größte Veranstaltung dazu findet jedes Jahr in Berlin am Sonntag zum 14.11. auf dem ICC Messegelände statt.
Bild von http://www.welt-diabetes-tag.de/
Mein erster Weltdiabetestag in Berlin ist am Sonntag, dem 17.11.2013. Wie ihr euch schon denken könnt, hat mich das Programm super neugierig gemacht und ich bin schon ganz aufgeregt, wer von euch alles vor Ort sein wird.

Solltet ihr das Programm noch nicht entdeckt haben, schaut mal hier!

Ich weiß, es sind noch über 100 Tage bis dahin, und eigentlich will sich grade keiner den November und das Wetter vorstellen müssen, aber ich freu mich trotzdem wie bolle.

Die Vorträge, die  ich interessant finde sind von Dr. Tschöpe (Thema Diabetes& Herz ... weil alle immer so viel über den reden, muss ich den auch mal gesehen haben), Dr. Freckmann (Thema Pen oder Pumpe - grade für mich als Neuling interessant), Herrn Thurm (CGM - finde ich total spannend, aber für mich in der Remission leider noch nix...) und von Bastian zum Thema Diabetes & Social Media (da bin ich auch mal gespannt, mir hat es ja zum Beispiel total geholfen mich in diesem Bereich ein wenig auszutoben!).
Ob ich das schaffe, hängt wohl davon ab wie viele von euch dazukommen ;)

Was ist mit euch? Kommt ihr auch vorbei am 17.11.? Welche Vorträge klingen für euch interessant? Wart ihr schonmal auf jener Veranstaltung und könnt mir was dazu erzählen?


x


Immer wieder Sonntags

Halloooo Welt!
Einen wundervollen Sonntag wünsch ich euch! Morgen beginnt bei mir die letzte Woche des Semesters... Danach werd ich für ein Jahr raus sein aus der Uni.. Bin aufgeregt!


|Gesehen| Game of Thrones, Despicable Me 2 3D im Kino
|Gelesen| Kochbücher, Rezepte
|Gehört| Sugababes (in der Originalbesetzung!), lastfm sagt außerdem: Spice Girls, TLC und am laufenden Band Lenny Kravitz' "It ain't over 'til it's over"
|Gegessen| Hab endlich wieder gebacken! Es gab Pavlova mit Himbeeren, meine erste selbstgemachte Tajine, Daim und Erdbeermarmelade von Mama (hab das Glas in einem Zug ausgelöffelt... upsi)
|Getrunken| Wasser
|Getan| großes Shooting gehabt, Unikram, Bilder sortiert und ausgewählt, geschlafen und entspannt, geheime Pläne ausgeheckt, eine App getestet
|Gedacht| Nur noch ein Paar Tage und ich hab endlich wieder mal richtig Zeit die Wohnung aufzuräumen und zu putzen! (Kaum zu glauben, aber wenn sowas 4 Wochen oder länger auf der Strecke blieb, freut man sich irgendwie)
|Gefreut| darüber, dass ich eigentlich doch BEs schätzen kann
|Geärgert| über wenig Zeit, Mückenstiche und meine Müdigkeit
|Gewünscht| Urlaub irgendwo am Meer
|Gekauft| nichts
|Geklickt| Youtube, Spotify, Facebook! (Mein Blogbaby hat nämlich seit gestern eine Facebook Page !!! :) )

x


Mein Team beim Shooting am Montag

nie ohne meinen Porridge


Ich glaub mir gehts grade ganz gut

Cidre aufm Balkon mit Himbeeren. Lecker!


Samstag, 13. Juli 2013

#icaneateverything

... auch mindestens drölfzig Stücke von dieser unfassbaren zuckersüßen Beauty! Habe gerade eine Pavlova gebacken und sie mit Schokosahne und Himbeeren gefüllt. Bin dann mal weg :D

x

HypoKit - ein MUSS für jeden Typ1er oder nicht?

Hallo Welt!

Ich surfte grade mal ein wenig durchs WWW zum Thema Diabetes und stieß mal wieder auf HypoKits.
Ein HypoKit besteht aus einer Glukagonspritze, welche mir von anderen im Falle einer sehr sehr starken Unterzuckerung verabreicht werden kann. Das Glukagon löst eine sofortige Zuckerausschüttung in der Leber aus und rettet mir in einer solchen Situation quasi das Leben.

Als ich im März meine Diaberaterin nach einer solchen Spritze fragte, meinte sie, ich hätte noch Zeit und muss mir jetzt nicht sofort eins besorgen.

So, und jetzt sind 4 Monate vorbei und ich habe immer noch keins. Ich mache ja auch regelmäßig Sport, und wie ich auch bereits berichtet habe, sinkt dabei mein BZ relativ stark ab, aber ich bezweifle zum Beispiel, dass ich alle Damen im Fitnessstudio einweisen könnte, mir im Falle eines Falles eine Spritze zu verabreichen.
Ich weiß, die Spritzen haben ein kurzes Haltbarkeitsdatum, und wenn man sie dann braucht, muss sich auch erstmal jemand finden, der einem die Spritze verabreichen kann/ sich traut sie zu verabreichen. Aber man will halt irgendwann genauso ausgestattet sein wie alle anderen ^^
Muss so eine Spritze verschrieben werden? Was kostet sie in der Apotheke?

Deswegen würde mich interessieren, ob ihr immer ein HypoKit vorrätig habt, ob es bei euch öfter benutzt werden muss?

x

Houston we have landed... on Facebook

Moin Welt!
Jaaaa.... ich bin der Menschenmasse Richtung Facebook gefolgt und administriere nun dort eine Like-Page für mein kleines Baby hier.

Hier  gehts lang! 

Ich hoffe, ihr kommt mit, und schaut, was es dort noch so geben wird :)
Zusammen mit der Facebook-Page gab es hier ein paar kleine visuelle Veränderungen. Ich hoffe, es ist jetzt übersichtlicher.



Bis dann!

x

Freitag, 12. Juli 2013

#diabrofist

Moin moin, Welt!

Heute möchte ich nur kurz vom Hashtag #diabrofist berichten. Eingeführt am 6. Juli von Matthias auf Twitter, um mir zu bestätigen, dass er meine neuen Pens schon gesehen hat :D Dann von mir weiterbenutzt am 10. Juli und dort vom #dedoc tweetchat aufgenommen und in die Welt hinaus verbreitet. Die #diabrofist ist eine Anlehnung an das klassische "Gib mir die Faust, Bro!". Schnell wurde während des Chats klar, dass die Community das als neues kleines Symbol für sich benutzen könnte, weil es ein Zeichen dafür ist, dass wir uns einerseits untereinander stärken und andererseits dem Diabetes ordentlich die Fresse polieren mit unseren Fäusten ^__^ Deswegen sind wir jetzt alle mehr oder weniger daran, uns an Logos zu versuchen, die bald Tshirts, Tassen oder Socken (hehe) zieren könnten.
Wenn jemandem da draussen was einfällt, immer her mir den Ideen. Sascha von Sugartweaks hat schon ne gute Idee gezeigt!
Und hier nochmal der Beweis wie alles auf Twitter seinen Anfang nahm.....  :D


Schön dran denken, ordentlich verbreiten, irgendwann wollen wir mal den Twitter-Trend beherrschen ;)
x

Donnerstag, 11. Juli 2013

Ich glaub ich kann's!

Hallooo Welt!

Ich hab ja euch gegenüber immer erwähnt, wie schwer mir BE-schätzen fällt. Tja, ist gar nicht so! Hab mich getäuscht. Sorry. Ich glaube, ich DACHTE nur, es fällt mir schwer, weil ich grade wegen der Remission oft vergesse..... drüber nachzudenken..... dass ich die BEs mal ausrechnen sollte..........

Vergangenen Mittwoch in der Schulung sollten wir nämlich BEs schätzen. Unsere DiaBeraterin holte einen großen Karton mit Plastikessen aus der Versenkung und verbreitete alles auf dem Tisch, zusammen mit Kärtchen, auf denen Punkte von 0-5 abgebildet waren, stellvertretend für Broteinheiten. Und los gings!
Ich hab erstmal ein Gesicht aus Gemüse, Wurst, Käse und Pralinen gelegt, wie man das so macht als aufstrebende Künstlerin. :D

Erkennt ihr das Gesicht?
Die 0-BE-Liga war schnell gelegt, und ich bestand persönlich darauf, die zwei Pralinen mit da rein zu nehmen, also sagt nix!^^

Bei dem Rest diskutierten wir ein wenig. Ich fand das soooo so gut! Endlich kam mal ein Bisschen Schwung, Unterhaltung, Pfeffer und Lachen in die Gruppe. Das hat mir die vergangenen 4 Sitzungen echt richtig gefehlt. Aber jetzt sind wir warm geworden. Das ist sehr gut. Ich kann das nicht leiden, wenn 7 Frauen in einem Raum sitzen und keiner sagt was.
Und so redeten wir über Sekt und warum eine Teilnehmerin lieber Vodka trinkt :D , Hamburger und Erdbeershakes. Und was soll ich sagen, wir waren ganz gut im Schätzen. Es geht hier ja wirklich ums SCHÄTZEN, nicht ums grammgenaue Angaben von Kohlenhydraten auswendig wissen. Denn das ist im Alltag gar nicht möglich. Zumindest nicht, wenn man alles essen will und sich ein wenig Unbeschwertheit bewahren möchte.
Daher muss ich euch wie oben gesagt, leider enttäuschen. Ich kann doch schon ganz gut BEs schätzen.
Darauf erstmal eine #diabrofist (mehr dazu bald... :) )

x


Dienstag, 9. Juli 2013

Diabetes Dienstag V - Wochenrückblick

Tach, Welt!

Wie (fast) jeden Dienstag: 7 Fragen, 7 Antworten. Darf gerne jeder auf seinem Blog mitmachen und eine kleine Bestandsaufnahme erstellen! Heute möchte ich endlich mal offiziell Matthias von typ1liveblog.de taggen! Mach mal! Du sitzt sowieso ab 14.30h am Strand :D


Welches war dein höchster Wert in den letzten 7 Tagen und warum? Bin letzten Donnerstag mit 341mg/dl aufgewacht. Ich glaube, ich hab Abends gut genascht und meine Bauchspeicheldrüse hatte da keine Lust zu helfen.

Welcher war dein niedrigster Wert in den letzten 7 Tagen und warum?
77mg/dl. So richtig doll im Unterzucker war ich noch nie.

Wie ging es dir die letzten 7 Tage über? Stress Stress Stress. Aber: Ich messe wieder öfter, weil ich versuchen will, zu erkennen, wann meine BSD Insulin von mir braucht und wann nicht. Hab zwar noch kein Muster gefunden, aber öfter messen schadet sicher nicht.

Was waren die am schwersten einschätzbaren Broteinheiten diese Woche?Alle? Weil ich immernoch nichts richtig einschätzen kann... es sei denn, es steht drauf ... :/

Wie aktiv warst du die letzten 7 Tage? ausser meinen Uniaktivitäten nichts. Sport musste aus Zeitmangel zurückgeschraubt werden, aber ab Donnerstag gehts wieder los!

Welche Schwierigkeiten könnten in den nächsten 7 Tagen auf dich zukommen?  Wieder mal ins Fitnessstudio zu gehen und nicht zu unterzuckern, weil meine BSD mithelfen will...

Was war am schönsten diese Woche? schlafen, ahahahaha. Ich will frei haben.


x


Montag, 8. Juli 2013

Tine testet - VITAVISION

Moin Welt!
Ich habe heute noch eine kleine Ankündigung für euch. Und zwar werde ich ab jetzt die neue Diabetes-Management-App VITAVISION von der Ogilvy virtualHealth GmbH testen dürfen. Auch der gute Matthias testet die App aktuell, #diabrofist an dieser Stelle an dich.

Der Pressetext sagt folgendes (AUSZUG):

"Düsseldorf, 1. Juli 2013. Die neue Gesundheits-App VITAVISION soll Menschen mit
Übergewicht oder Diabetes zur Lebensstil-Änderung motivieren und setzt dafür auf
den Fun-Faktor. Der Anwender wird für jede Aktivität belohnt und sieht als spezielles
Feature humorvolle Video-Visionen seines zukünftigen Lebens. Das Zusammenspiel
von Videotechnologie, Rewarding, Aktivitätsmessung und Gesundheitsfunktionen
macht VITAVISION zur einzigartigen Gesundheits-App.
„Spaß ist die beste Motivation, um aktiv zu werden“, so Prof. Dr. med. Stephan
Martin, Düsseldorf, der an der Entwicklung der App beteiligt war. Mit innovativer
Videotechnik kann jeder selbst zum Held seiner eigenen Zukunftsvision werden. Der
Schrittzähler ist das Herzstück der mobilen App. Egal ob der User geht, läuft,
schwimmt, den Haushalt macht oder im Garten arbeitet – jede Aktivität kann erfasst
und in Punkte umgewandelt werden. Erfolge werden mit personalisierten
Zukunftsvisionen belohnt.
Für Menschen mit Diabetes gibt es viele Specials: das Tagebuch, verschiedene
Diabetes-Monitore, das Belohnungssystem und vor allem die Videofunktion, die den
persönlichen Weg begleitet. „Die App ist einzigartig und ein „Must-have“ für alle
Menschen mit Diabetes, so Prof. Martin weiter. Denn gerade hier ist Bewegung und
die Freude an der Aktivität ein entscheidendes Kriterium, das eigene Schicksal in die
Hand zu nehmen.“ "


Werde euch in den nächsten Tagen immer wieder kleine Infos zur App geben und dann zum Schluss ein Fazit geben.
Bin sehr gespannt was mir noch so auffallen wird und wie der Test verlaufen wird.

x

Sonntag, 7. Juli 2013

Immer wieder Sonntags...

Moin, moin Welt!
Ich wünsch euch mal wieder nen schönen Sonntag! Eineinhalb Wochen bis zu den Semesterferien...!


|Gesehen| SatC Film 1+ 2, GoT Staffel 2 begonnen
|Gelesen| Blogeinträge, Whatsapp :D
|Gehört| Das neue Album von EVE
|Gegessen| Obst, Kumatotomaten, bestes teuerstes Sushi
|Getrunken| Wasser
|Getan| Unikram, schlafen, Unikram, unterwegs in Berlin zur MBFW mit der lieben Lu, Geburtstag feiern outside of Berlin
|Gedacht| Ich will, dass dieses Semester endlich um ist!!!
|Gefreut| über sehr liebe positive Mails und Messages von frischen Typ1ern. Es tut so gut zu wissen, dass wir unsere Erfahrungen teilen können! Danke, dass ihr mir schreibt.
|Geärgert| über die Uni, über Mückenstiche
|Gewünscht| Zeit und Geld und einen Job
|Gekauft| Sachen für mein letztes Shooting im Semester
|Geklickt| Blogs, YT


x

Meine neuen Pens hab ich diese Woche bekommen und euch vorgestellt.

Avocadobrot mit Kumatotomaten

Humboldthain

NORDBAHNHOF TWO BUDDHAS - lecker!

Donnerstag, 4. Juli 2013

Ankündigung: Weekend Kitchen 'cause I can eat everything

Hallo Welt!
Ich möchte heute eine kleine Ankündigung machen.
Hatte euch ja vor einiger Zeit gefragt, ob ihr es gut finden würdet, wenn ich ab und an Rezepte auf dem Blog poste, da sich ja auch mein Blogtitel um Essen dreht und mir persönlich leckeres Essen und Kochen sehr wichtig ist.
Eure Reaktionen waren positiv! Also hab ich mich entschieden, nach meinem Semester, wenn ich ein Bisschen mehr Zeit habe, die Wochenenden zu nutzen und Rezepte zu Posten. Ab August gibt es hier also jedes Wochenende die Weekend Kitchen!
Posten werde ich Rezepte, die ihr z.B. auf Instagram anfragt oder die ich grade selbst erst getestet habe und für gut befand. Schnelle, günstige, einfache und leckere Sachen!
Schauen wir mal, was das gibt :) Allerdings soll dennoch Diabetes im Mittelpunkt stehen und daher werde ich versuchen, die BEs zu schätzen (wobei ihr mir dann helfen dürft :D) und auch deswegen werde ich mich mit den Rezept-Posts aufs Wochenende beschränken. Es soll was Besonderes bleiben!
Ich freu mich drauf und ich hoffe, ihr euch auch!

x

MyDiabetes - Meine neuen Pens

Tach Welt!

Gestern in der Schulung haben wir über Insulin spritzen gesprochen, und meine Beraterin fragte in die Runde, was wir noch so zu Pens zu sagen hätten. Ich meinte, ich fände meine Fertigpens scheiße und möchte endlich hübsche Pens haben! ^__^
Und so sind wir nach der Schulung runter in die Praxis, sie hat geschaut welches Insulin ich spritze und hat mir die Pens gezeigt. Und geworden sind es die SAVVIO Humanpens von Lilly.  Hellblau und rosa, richtige Mädchenpens. Ich wollte nicht schon wieder schwarz und rot nehmen... das ist immer meine erste Wahl und langweilig. Hellblau ist für das Basal und rosa für das Bolusinsulin.
Die Pens machen auf jeden Fall was her. Der gute Finn hat bereits darüber berichtet.
Sie sind wirklich sehr leicht, mein Freund nannte auch als allererstes "Plastik!", aber es ist eloxiertes Aluminium, aus was die Pens sind. Dabei ist noch ein kleines Etui, allerdings weiß ich nicht, was ich damit anfangen soll, da ich es unpraktisch finde, den Pen in einem extra Etui mit mir rumschleppen zu müssen. Daher versteh ich das nicht so ganz...
Zurück zu den Pens! Leicht, hübsch, und der Knopf!
Ich musste ein paar Einheiten Insulin verprasseln, weil ich nicht geglaubt habe, dass durch so leichtes drücken da was rauskommen kann! Ich bin wie gesagt bisher nur Wegwerfpens gewöhnt und da hab ich schon ab und an verkrampft drücken müssen, damit da was passiert. Jetzt ist das Vergangenheit! :)
Ich kanns kaum erwarten die Pens zu verzieren! Der blaue soll kleine Leuchtsterne allover bekommen! Und der rosa Pen soll mit kleinen Einhörnern und Regenbögen beklebt werden :)
Jetzt muss ich solche Sticker nur noch finden!

Bin echt glücklich endlich richtige Pens zu haben! Finde es nur krass, dass die Kartuschen in der Apotheke teurer sind als die Fertigpens... oder liegt das an Lilly?

Naja, naja!

x

Update Haarausfall

Hallo Welt!

Es geht bergauf!
Mein Haarausfall wird leichter. Merkbar. Das freut mich sehr, vor allem, weil ich immernoch Haar auf dem Kopf habe.
Und ich glaube, es ist sogar etwas länger geworden!

Juhu!

Das war ein winziges Update!
#duckundweg

x