Dienstag, 6. August 2013

Tine testet - Der OmniPod und das Tragegefühl


Moin moin Welt!

Und da haut sie einen Test nach dem nächsten raus als wären sie umsonst! Sind sie ja auch ;) Vor einiger Zeit hab ich mir hier kostenlos einen OmniPod Dummy bestellt. Jeder kann ihn sich gratis auf der mylife-Website bestellen.

Der OmniPod ist sehr kurz gesagt eine schlauchlose Insulinpumpe.
Da ich mich dem Gedanken, später mal eine Pumpe zu tragen, immer mehr nähern will,  dachte ich, es wäre nicht falsch, mal das Tragen eines solchen Teils am eigenen Körper zu spüren.

Der Dummy enthält weder Insulin noch ist ne Nadel dran oder ein PDM (ein kleiner Computer zum Managen des Ganzen) dabei.  Das heißt, klebt man sich den Dummy einmal für 3 Tage auf (so lange trägt man den OmniPod normalerweise), geht es rein ums Tragegefühl und Gefühl für die Größe des Dings bekommen. Und das war perfekt für mich, hatte ich doch sonst noch gar keine Berührung mit so einem schlauchlosen Etwas. Alle Pumper, die ich kenne, haben Pumpen mit Schlauch, und zwar so viele verschiedene, dass ich mich da schon irgendwie ganz gut informiert fühle. Aber einen OmniPod hat keiner.

Der Omnipod kam zu mir in einem kleinen Päckchen mit Anleitung und ein Bisschen Infos.  

Ich war zunächst skeptisch beim Auspacken und erwartete eine RIESIGE Pumpe. Aber der ist ja ganz klein! Das hat mich sehr überrascht und auch gefreut.
Am vergangenen Mittwoch Morgen hab ich ihn mir also so auf den Bauch platziert, wie mir das die Anleitung gesagt hat. Ohne Nadel, ohne Insulin. Nur raufgeklebt. Hab natürlich gleich mal ne beschissene Stelle gewählt, wo normalerweise immer meine Hosen-/Rockbünde sitzen. Hatte kurz Panik, da ich den Kleber nicht ablösen wollte um die volle Haltbarkeit dessen zu testen. Und meine Panik hat sich auch nicht bestätigt. Der OmniPod ist so flach, dass das wirklich total egal ist, wo der sitzt. Ich weiß nicht, ob ich ihn mir unbedingt an den Po setzen würde oder an den Oberschenkel, wenn man ne lange Hose tragen will. Aber in der Bauch- und auch in der Armgegend kann ich ihn mir weiterhin sehr gut vorstellen. Er ist wirklich sehr flach, so flach, dass er mir unter meinen Klamotten nicht mal mehr aufgefallen ist und ich ihn vergessen konnte (was mit PDM sicher nicht passieren würde ;) ).
Er ist auch sonst niemandem aufgefallen, hätte ich ihn nicht jedem stolz gezeigt, hätte ihn vermutlich keiner gesehen.
Und sogar schlafen konnte ich auf dem Ding. Ich bin normalerweise Hardcore-Bauchschläfer. Der OmniPod hat das ausgehalten, und ich auch!
Und selbst Sport und heiße Sommertage mit Schwitzen hat der Kleber an dem Teil gut ausgehalten. Hab ihn am Ende kaum abbekommen und die Klebespuren musste ich wegschrubben. ^^

Was also das reine Tragegefühl im Alltag angeht, kann ich mir langsam ein wenig mehr vorstellen, wie es sich mit so einer schlauchlosen Pumpe lebt. Hab mir oft überlegt, wie es sich mit Nadel und PDM anfühlt und nochmal einige Reviews dazu gelesen.
Ob es jemals eine in Frage kommende Alternative zur Schlauchpumpe oder überhaupt zur ICT für mich sein wird, das werden wir irgendwann ja sicher sehen... Damit soll sich Zukunftstine beschäftigen!


x

Kommentare:

  1. Liebe Tine, ich war damals die größte Gegnerin aller Schlauchpumpen. Dies Gefühl "angekettet" zu sein hat mich irre gemacht, bis der Omnopod kam. Ich glaube ich hatte mit meinem Diabetes noch nie mehr das Gefühl "gesund" zu sein als jetzt. Ich kann dir die kleine Bombe nur ans Herz legen, es ist ein völlig neues Lebensgefühl! :o)

    Liebe Grüße & alles Gute

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tine :)
    ich kann dem User unter mir nur zustimmen.
    Ich war anfangs total gegen eine Pumpe. Da spritz ich mir lieber alles kaputt. Irgendwann hatte ich den Gedanken, warum nicht mal ausprobieren. Sooo schlimm kann es ja nicht sein. Seit einem Jahr habe ich den Omnipod. Ich würde den nie hergeben für eine Spritze. Das Tragekomfort ist so toll, man merkt die garnicht. Und was ich richtig klasse finde, dass man die im Wasser tragen kann. Ich würd sie jedem weiterempfehlen. :) Ein klasse Ding.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tine,

    ich habe den Omnipod seit einem Jahr. Nie hatte ich, in 20 Jahren, das Gefühl so gut versorgt zu sein. Kann den "Kleinen" nur empfehlen. Bin jeden Tag glücklich über die Entscheidung für den Omnipod.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen