Freitag, 23. August 2013

Urlaubssemester, Praktikumssemester - Was kommt da jetzt?

Moin Welt,

heute mal ein Thema, welches mich zur Zeit sehr beschäftigt.

Aufgrund des ganzen Diabeteskrams seit März habe ich im letzten Semester viele Kurse geschmissen und war körperlich und/oder geistig oft wo anders. Deswegen hab ich mich entschieden, mir generell für alles ein halbes Jahr mehr Zeit zu nehmen und habe ein Urlaubssemester beantragt. Ich werde bald also für 1 Jahr komplett aus der Uni raus sein. Oktober-Oktober. Denn eigentlich würde ich jetzt in mein Praxissemester kommen, welches sich somit ein halbes Jahr nach hinten schiebt. Aber es musste einfach sein, durch den Diabeteskram hatte ich auch keinen Kopf mir nebenbei noch hier oder in anderen Ländern ein Praktikum zu suchen - hoffetlich verständlicherweise?!

So suche ich momentan einen Job und überlege, wo ich mich so bewerben könnte.
Eine kleine Bewerbung ging schon raus - sogar schon für ein Praktikum dieses Jahr noch! Ich bin gespannt, ob es was wird... das wäre eine kleine Herausforderung für mich!

Trotzdem hab ich ein Bisschen Angst vor diesem Jahr. Ich habe Angst, Zeit zu vertrödeln, Angst, dass ich mich selber nicht motivieren kann und mich vielleicht ein wenig verliere. Ob das so passieren wird, weiß nur Zukunfts-Tine.
Ich habe mich aber definitiv entschieden, dass der DM meine Praktikumspläne nicht untermauern wird. Dass ich mir mehr Zeit nehme, muss sein. Aber dass ich Angst habe, in eine andere Stadt oder ein anderes Land zu gehen, um dort für eine längere Zeit zu bleiben, das darf nicht sein!
Auch wenn es Schade ist, dass die Fotografie diesen Sommer viel zu kurz gekommen ist, darf ich mich nicht demotivieren lassen und weiß, dass es nicht für immer so sein wird! Es muss weitergehen.

In diesem Sinne:
Fotografin Toyin Ibidapo motivierte mich schon im Juni.


x

Kommentare:

  1. Ich kenn diese Gedanken nur zu gut. Hab grade zwei Semester "umsonst" studiert und denk mir einfach, warum zum Teufel. Und dann dieses Gefühl des Schwebens, mittendrin im Umkippen vielleicht sogar: Was ist in einem Monat? Was ist in einem Jahr? Wo bin ich und was tu ich? Ich hab zwar einen Plan, aber das ist eben auch nur ein Plan. Kann ja immer alles anders kommen als gewollt.

    Der Urlaubssemester ist vollkommen berechtigt. Schließlich ist Diabetes eine Krankheit bei der man sich intensiv mit sich selbst auseinandersetzen muss, man muss sich selbst kennenlernen und den Diabetes auch. Du packst das :) Alles Liebe, Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! Ja, am schlimmsten ist momentan dieses Gefühl von: Wo bin ich in einem halben Jahr? Nicht einfach...

      Löschen
  2. Richtige Entscheidung!!!
    Sowas ist nie Vertrödelei sondern kann dich genauso weiterbringen wie weiter in der Uni hocken!! Das wird ein gutes Jahr und du findest schon das Richtige für dich! Ich glaube, dass das eine sehr gute Entscheidung war! :)
    (PS: Ich mag die Sidebar ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,definitiv. Kindergeld krieg ich auch grade noch so bis nach dem Bachelor ^^ passt also. Wenn nicht jetzt Zeit nehmen - wann dann? und danke :)

      Löschen