Montag, 3. Februar 2014

Hallo, neuer Freund!

Moin!


Letzte Woche hatte ich endlich Mal wieder die Möglichkeit, bei meiner lieben Diaberaterin vorbeizuschauen, denn ich war ja in Berlin.
Ich hatte viel zu erzählen, schließlich war ich das letzte Mal im September bei ihr. Auch mein HbA1c wurde gemessen (7,1) und ich bin schön im Labor unterzuckert, woraufhin ich mit Apfelsaft und einem Keks im Wartezimmer von neidischen Blicken umgeben war xD

Zurück zum Thema: Hatte wie gesagt viel zu erzählen, vom WDD, vom T1Day, vom Bloggen, von mir... und natürlich wollte sie sich auch meine Werte anschauen und ich erwähnte die UZ in der Nacht.
Sie meinte nach Überblicken meiner Werte bei mySugr, es wäre jetzt soweit, eine andere Basalversorgung auszuprobieren und schlug Levemir vor, ein Analoginsulin, bei welchem der Pen zufällig super zu meinem Geldbeutel passt :P


Meine Diaberaterin erzählte mir, dass Levemir eine gleichmäßigere Wirkungskurve hätte und ich so eventuell besser durch die Nacht käme und mit gleichmäßigeren Werten zu rechnen hätte. Außerdem ist die Wirkungsdauer eine längere.
Was hatte ich zu verlieren?
Sie gab mir zwei Fertigpens Levemir mit und bat mich, Bescheid zu geben, wenn mir etwas positiv auffallen sollte. Ansonsten sollte ich bei Huminsulin Basal bleiben (einen neuen Basalpen brauche ich dann so oder so).
Bisher spritzte ich 11 IE Huminsulin Basal abends gegen 23Uhr. Und genau so sollte ich es mit Levemir machen.
Da ich gerade krank bin und die Werte etwas verrückt spielen, konnte ich noch nicht wirklich viel bemerken. Allerdings sind mir zumindest zwischen Dienstag und Freitag gute Nüchternwerte aufgefallen. Und das ist ja immer positiv.
So werde ich jetzt weiter testen, bis die Pens leer sind, und dann schauen, was ich machen werde. Ich halte euch mit Sicherheit auf dem Laufenden.

Habt ihr Erfahrungen mit Levemir oder Tipps für mich?
x

Kommentare:

  1. Spannend, dass du das Levemir nur 1x täglich nehmen sollst. Ich hatte das 3 Monate lang aber 2x täglich nehmen müssen. Die gewünschte Verbesserung hat sich bei mir aber nicht eingestellt. Darum wurde ich wieder auf Lantus zurückgewechselt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also, ich musste mein basal vorher auch schon nur einmal am tag spritzen. deswegen. so viel arbeitet meine BSD noch mit ;)

      Löschen
  2. Zuerst lantus, dann levemir. Letzteres erst 1x, dann 2x und nu wieder 1x täglich, weil meine bsd auch noch was tut. Das passt eigentlich ganz gut.
    Meine pens passen farblich zu meiner Wohnung! Dinge, die das diabetiker-Herz erfreuen ;)

    AntwortenLöschen