Mittwoch, 10. Januar 2018

Alles Hormon, oder was? - Zyklus Round Up #2

Moin!

Es ist 2018, die Welt dreht sich weiter (auch, wenn ich gerade nichts gegen noch ein paar Wochen Pause hätte) und auch der nächste Zyklus kommt. Zeit für das nächste Zyklus Round Up!
Ich gebe zu, ich habe ein Zyklus Round Up ausgelassen, nämlich im Dezember. Aber vor Weihnachten war es bei mir einfach extrem stressig und der Zyklus unterschied sich nicht besonders von dem vorangehenden. Sue me!


Warum Zyklus Round Up? Im Oktober hab ich euch vom Barcamp in Frankfurt und meiner coolen Diskussionsrunde zum Thema Zyklus und Diabetes erzählt. Seit dem musste ich viel über das Thema nachdenken, habe mit sehr vielen Menschen mit Zyklus und Diabetes gesprochen. Und natürlich habe ich auch weiterhin meinen eigenen Zyklus getrackt. Hierfür nutze ich aktuell die App Clue. Wenn ihr noch nichts von dieser App gehört habt, aber euren Zyklus tracken wollt, kann ich euch diese auf jeden Fall empfehlen. Aber keine Sorge, dieser Post ist weder gesponsert noch bezahlte Werbung. Ich liebe die App nur wirklich sehr und nutze sie schon echt lange.

Jedenfalls tracke ich fleißig und mir sind inzwischen ein paar Dinge aufgefallen. Diese möchte ich ab jetzt versuchen in einem regelmäßigen Monatszyklus Round Up für mich und für euch zusammenzufassen. Mal schauen, wo es mich und uns hin führen kann. Heute ist ein grober Umriss, ich werde schauen, was es in den nächsten Monaten noch so zu berichten gibt und ob das Thema spannend für uns alle ist. Also, auf los geht's los.

Einfacher, und viel cooler, wäre das ganze nun natürlich, wenn ich meine Blutzuckerverläufe mit meinem Zyklustracker verbinden könnte. Worauf warten wir eigentlich noch?

Und wenn ihr Bock habt, auf eurem eigenen Blog mitzumachen, nur zu! Ich freue mich drauf, wenn das Thema bald endlich kein Tabu mehr ist, sondern wir einen offenen Dialog führen können.






Zykluslänge: 37 Tage

Haut: sehr wenig kleine Pickelchen am Kinn, linke Seite, kurz vor Ende des Zyklus (Beginn der Menstruation), Haut sehr trocken

PMS sehr extrem, sehr emotional, sehr traurig. Vereinzelt Schmerzen im Unterleib, schlecht geschlafen.

Ab 3 Tage vor Menstruationsbeginn war ich extrem insulinresistent. Das Insulin wirkte wie Wasser. Ich konnte wirklich spritzen, spritzen, spritzen. Das hielt auch an, bis die Menstruation begann.

Neuer Zyklus startete: 08.01.

Schmerzen/ Krämpfe: Während PMS, dann zu Beginn über die ersten Tage der Menstruation dann doch stärkere Krämpfe, Übelkeit, Schwindel, nur aushaltbar mit Schmerztabletten und Wärme im Bett.

Sonstiges/ Besonderes: -

Nach dem letzten Zyklus Round Up dachte ich, ich hätte mich jetzt endlich durchschaut. Vor der Menstruation insulinsensitiv, weniger Insulin und es passt? Denkste! Dieses Mal wirkte das Insulin wie Wasser und ich verzweifelte zwischendurch fast.

Was habt ihr bisher während eures Zyklus gespürt? Braucht ihr mehr Insulin oder vielleicht weniger? Oder ist jeder Zyklus gleich? Lasst uns austauschen!

x


Kommentare:

  1. Interessiert dich wirklich wie es bei anderen funktioniert und geht es eher darum mit den Leser_innen zu interagieren? Und wenn, ist es auch interessant, wenn noch hormonell verhütet wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es interessiert mich, was meine Leserinnen zu diesem Thema zu berichten haben! Aus Gesprächen konnte ich heraushören, dass bei den meisten nicht viel passiert, wenn hormonell verhütet wird. Anscheinend hat dann weniger Einfluss auf den Zyklus.

      Löschen