Wer bin ich?

Moin Welt! Und herzlich willkommen bei I can eat everything!



twitter @saytine


Hier schreibe ich, Tine, aus Berlin.

Diabetes mellitus Typ 1 begleitet mich seit 12. März 2013, also noch gar nicht so lange. Somit habe ich länger ohne Diabetes gelebt, als mit.

Seit meiner Diagnose schreibe ich hier auf meinem Blog ehrlich und offen über Alltag, Erlebnisse und Erfahrungen mit Diabetes Typ 1 als junge Frau. In guten, wie in schlechten Zeiten. Ab und an gebe ich einen kleinen Einblick in meine große Rezeptesammlung, von denen ich mittlerweile alles noch mehr genieße, als bisher. In 2013 war ich eine der ersten, die im deutschsprachigen Raum so offen über ihren Diabetes geschrieben haben und konnte damit bisher viele Patienten motivieren und begeistern.

Seit Sommer 2016 schreibe ich meine eigene regelmäßige Kolumne 'diabetes & the city' für das Diabetes Journal, das älteste und rennomierteste deutschsprachige Magazin rund um Diabetes. Es wird vom Kirchheim-Verlag herausgegeben.

Diabetes bestimmt nicht mein Leben - aber es ist ein zusätzlicher Fulltimejob, den ich mir nicht ausgesucht habe. Deshalb wurde das Thema 2013 zu einem großen und wichtigen Teil meines Lebens, den ich seither bestmöglich bewältigen muss. Und darum geht es hier.
Außerdem möchte ich meine positive Einstellung der Krankheit gegenüber, meine Offenheit auch in doofen Tagen und meine Motiviation mit anderen, vielleicht sogar auch Neudiagnostizierten, teilen und Mut zusprechen, indem ich zeige, dass man mit Typ 1 Diabetes ein aufregendes, "normales" Leben führen kann!
Ich reise, ich lache, ich schlemme, ich treibe Sport, ich genieße, ich habe Spaß am Leben - MIT DIABETES.


If you like my work, spoil me here or here!
I can eat everything!

x


& in der Presse:

2017
Diabetes Journal Ausgabe 01 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Neuanfang wagen
Diabetes Journal Ausgabe 02 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Eigene Ratschläge befolgen...
Diabetes Journal Ausgabe 03 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Der diabetische Frühjahrsputz
Diabetes Journal Ausgabe 04 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Mal mit anderen Augen sehen
Diabetes Journal Ausgabe 05 - Kolumne Diabetes & the City Print und online -  Der olle innere Schweinehund
Diabetes Journal Ausgabe 06 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Medizinprodukte - wieso geht das nicht schneller?
Diabetes Journal Ausgabe 07 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Gewohnheiten vergessen
Diabetes Journal Ausgabe 08 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Ein Tag Urlaub vom Diabetes


2016
Diabetes Journal Ausgabe 06 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Bloß nicht wahnsinnig werden
Diabetes Journal Ausgabe 07 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Auf der Suche nach dem perfekten Kompromiss
Diabetes Journal Ausgabe 08 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Jeder Biss zählt
Diabetes Journal Ausgabe 09 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Begegnungen in der Großstadt
Diabetes Journal Ausgabe 10 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Der Diabetesherbst ist los
Diabetes Journal Ausgabe 11 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Meine Diabetesberaterin ist eine weise Frau
Diabetes Journal Ausgabe 12 - Kolumne Diabetes & the City Print und online - Ein ruhiger Monat


2014
BRIGITTE.de - "Mit 22 habe ich mir zum ersten Mal Insulin gespritzt."

Kommentare:

  1. hey tine, ich bin grad durch zufall auf deinen blog gestoßen und er gefällt mir sehr gut. klingt blöd, wenn ich sage, ich find's süß, was du schreibst, aber es ist tatsächlich so...
    du bist ja noch ganz frisch und es gibt praktisch für alles mit diabetes ein erstes mal...ich arbeite mit kindern und jugendlichen mit typ 1 zusammen und ich werde ihnen demnächst deinen blog zeigen. mit allem, was mit apps und blogs über diabetes zu tun hat, sind sie nämlich leicht zu kriegen...und ich bin mir sicher, dass sie hierauf stehen werden :)...übrigens: ich hab meinen diabeteskram leider schon sehr sehr oft verloren, auch in berlin (das endete dann in der notaufnahme, damit ich nen neuen pen bekomme)...seit dem habe ich immer alles doppelt zuhause, bzw. wenn ich unterwegs bin, immer ein zettelchen mit namen und telefonnumer in meiner "diabetestasche"...hab bisher immer alles wieder bekommen. und jetzt noch ein p.s. ich bin fast, weiblich und habe seit über 8 jahren diabetes...und der viel wichtigere fakt dabei: ich habe wirklich exzessiv in den ersten mai gefeiert, ganz zufällig mit zwei anderen zuckersüßen und wir hatten genauso viel spaß wie alle anderen und waren genauso verkatert...was ich sagen will: irgendwann wird dein diabetes einfach gast auf jeder deiner parties sein- und mal benimmt er sich toll und mal weniger toll...in diesem sinne: danke für deinen blog

    AntwortenLöschen
  2. huhu tine, ich hab grad für die arbeit mit kindern und jugendlichen mit diabetes "was cooles" gesucht und bin auf deinen blog gestoßen...und hey, was soll ich sagen: er wird ihnen gefallen und mir gefällt er auch...klingt jetzt komisch, wenn ich sage, dass er süß ist, aber das ist er tatsächlich. du machst den diabetes irgendwie spannend, bzw. dein leben damit. du bist ja noch ganz frisch und erlebst vieles mit diabetes zum ersten mal...oder eben wieder neu...aber ich finde das machst du gut. übrigens ich bin fast 25 und habe seit fast 10 jahren diabetes...und was soll ich sagen...irgendwann gehört der diabetes zu dir wie ein mitbewohner oder ein gast auf einer party...und wie das so ist, benimmt er sich mal ganz toll und ist sehr unterhaltsam und mal benimmt er sich voll daneben und nervt einfach... ich glaube du hast deinen ganz gut im griff- immerhin hat er schon nen blog bekommen :) in diesem sinne liebe grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hey ;)
    ich möchte mich mal kurz vorstellen. Ich heiße Carolin bin 21 Jahre alt und bei mir ist auch erst diese Jahr am 27. März mein Diabetes Typ 1 festgestellt worden. Ich wollte dich fragen wie es dir mit dem Diabetes geht, ob er sich so langsam bei dir einpendelt. Kommst du mit ihm klar oder verfluchst du ihn auch ab und zu??
    Freue mich über deine Antwort

    Liebe Grüße Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carolin!
      Da sind wir ja mit der Diagnose nur ein Paar Tage auseinander! Wie geht es dir denn damit?

      Ich hab ein Paar Probleme mit der Remission, wie du vielleicht schon gelesen hast. Ansonsten gehts mir damit wirklich gut. Das liegt nicht zu letzt an meinem tollen DiaZentrum und den vielen Typ1ern, zu denen ich mittlerweile Kontakt habe!
      Gruß, Tine

      Löschen
  4. Hey Tine,
    ja dass stimmt ;)
    In letzter Zeit gings mir recht gut, da die Werte nicht sehr geschwankt haben. Aber seit ein paar Tagen hab ich wieder sehr hohe Werte und ich kann mir einfach nicht erklären warum. In solchen Tagen wünsch ich mir einfach dass die Krankheit wieder verschwindet :(
    Aber es gab auch schon gute Tage an denen ich für manche Mahlzeiten gar nichts spritzen musste, dass hat mich natürlich sehr gefreut.
    Da hat man irgendwie immernoch die Hoffung dass es wieder weg geht. Aber leider ist dies ja nicht so :(
    Wie kommst du im Alltag damit zurecht, mit BE einschätzen und spritzen? Hast du schon eine Pumpe?
    Gruß Caro

    AntwortenLöschen
  5. Hi Tine, schöner Blog! :)
    Ich bin 21 und seit 2 Jahren am Start! Mein Blog is heute ins Leben gerufen worden .... kannst ja mal vorbeischauen, es wird sich bestimmt noch einiges tun :)
    Gruß Nicole http://suesswiezucker.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. hallo:)
    du bist echt ein vorbild mit deiner positiven art!
    weiter si es braucht mehr menschen wie dich♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tine, dein Blog ist echt super!
    Ich habe die Diagnose Diabetes Typ 1 am 25 Feburar 2014 bekommen und habe mich heute dazu entschlossen es mal mit einem Blog zu versuchen, vielleicht magst du mal vorbeischauen :) http://derneuebegleiter.blogspot.de/
    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  8. Hi Tine,

    auf der Suche nach Blogs und Webseiten zum Thema Diabetes bin ich jetzt bei dir gelandet. Ein toller Blog und sehr informativ. Ich hab zwar Typ 2, aber wir Diabetiker haben ja ähnliche Probleme. Man kann sich gegenseitig motivieren und Problemchen austauschen. Besonders im Umgang mit den Nicht-Diabetikern, die schon manchmal ganz schön nerven können, grins. Bleib am Ball und ich werde deinen Spuren folgen....

    Viel Spaß noch beim bloggen und viele Grüße aus Darmstadt

    Jürgen

    AntwortenLöschen