Mittwoch, 29. Oktober 2014

Hier hat sich das keiner ausgesucht...

Typ 1, Typ 2, Typ x. Diabetes kommt in vielen Formen und Farben. Ich lese immer wieder in Facebook-Gruppen und sonstigen dunklen Ecken des WWW, dass sich Menschen mit Typ-1-Diabetes über Menschen mit Typ-2-Diabetes aufregen und sie öffentlich diskriminieren. Und ich möchte heute mal was klarstellen und hau es direkt raus:
KEINER HAT ES SICH AUSGESUCHT.

Diabetes kommt schleichend und unbemerkt und niemand hat ihn vorher persönlich zu sich eingeladen.
Wir sollten dringend aufhören, unsere Typen gegeneinander auszuspielen, unseren Typ als den "besseren" darzustellen oder Menschen mit einem anderen als unserem eigenen Typ Diabetes öffentlich zu diskriminieren.
Stattdessen sollten wir an einigen Punkten arbeiten:

1. Weiter sachlich und nicht wertend aufklären.
Wenn wir anderen von unserem Diabetes erzählen, können wir die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Typen aufzeigen, von Alltag berichten, Fragen beantworten.

2. Menschen mit Typ 2 nicht die Schuld in die Schuhe schieben.
Genauso wie wir uns das nicht ausgesucht haben, haben sich das Menschen mit Typ-2-Diabetes auch nicht ausgesucht. Schaltet mal euer Gehirn an, bevor ihr den Mund aufmacht oder in die Tasten haut. Und Menschen mit Typ-2-Diabetes können übrigens auch nichts dafür, dass sich die Nicht-Diabetiker in eurem eigenen Umfeld nicht mit Diabetes auskennen und deshalb falsche Aussagen machen. Da kann keiner was dafür, vielleicht allerhöchstens ihr selbst, weil ihr nicht genug aufklärt -> Siehe Punkt 1.

3. Gemeinsam handeln.
Es gibt rund 350.000 Menschen mit Typ 1 in Deutschland und ungefär 7 Mio. Menschen mit Typ 2. Für beide Typen gelten teilweise unterschiedliche Ziele in Therapie und Leben, teilweise ähnliche - aber nur, wenn wir versuchen, uns in eine gleiche Richtung zu begeben und zusammenzuschließen, anstatt uns gegenseitig zu diskriminieren, können wir uns Gehör da draußen verschaffen, was wichtig ist.

Bin gespannt, was ihr dazu sagt.
In diesem Sinne, bis bald!
 


x



Kommentare:

  1. Danke für den Beitrag, Tine, diese gemeine Hetze hat mich auch schon oft genervt.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Gedanken! Ich finde es als Mutter einer kleinen Typ Einserin, sehr anstrengend, wie alles verglichen wird. Werte (Ich hab aber mehr…), Probleme, oder auch schon erlebt, das Erwachsene damit prahlen, dass sie man nicht spritzen müssen :-( Wie dumm Menschen sein können) -wohlgemerkt, der Kleinen gegenüber.

    Ich wünsche mir immer wieder, dass wir den Menschen hinter allem sehen und ja gemeinsam für eine bessere Zukunft eintreten.

    Danke für deinen Blogbeitrag!
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Klasse kurz und bündig auf den Punkt gebracht.

    AntwortenLöschen