Samstag, 8. Juni 2013

Nochmal ein paar Worte zur Remissionsphase..

Hallo Welt!


Maaan, das ist, als hätte ich niemals Diabetes gehabt! Ich befinde mich mittendrin in einer ausgeprägten, krassen Remissionsphase. Das bedeutet, dass der kleine Rest meiner insulinproduzierenden Zellen sich erholt hat (weil ich ja von außen Insulin zugebe) und wieder mithelfen will und das auch tut. Ich produziere also gerade wieder eigenes Insulin.
Das ist zwar super, hat mich aber schon in einige UZ-Situationen gebracht in den letzten Tagen, bis ich dann mal verstanden habe, dass ich mich in einer Remissionsphase befinde.
Mittlerweile spritze ich vor dem Essen gar nicht mehr, es sei denn, der Wert ist schlecht, dann spritze ich zum Essen korrektur und messe dann nach dem Essen in gewissen Abständen, und entscheide dann je nach dem, ob ich nochmal spritzen muss oder nicht.

Beispiel: Mein heutiges Frühstück - 2 Croissants, 1 Brötchen. Beginne mit 141mg/dl. Esse, ohne zu spritzen. Zwei Stunden später liege ich bei 146mg/dl.  Halloooooooo!?!?!? Das ist gerade unfassbar für mich. Als wäre ich gar nicht krank.
Ausserdem habe ich letzte Woche einmal vergessen, mein Abend-Basalinsulin zu spritzen. Die Werte am Tag danach waren trotzdem super!
Und genau deswegen ist vermutlich auch mein erster hb1ac so gut ausgefallen - weil kleine Fehler grade von meiner Bauchspeicheldrüse ausgebügelt werden.
Das ist einerseits ein super Gefühl! Andererseits kann ich dadurch grade leichtfüßiger mit allem umgehen, größere Fehler machen, ohne sie zu bemerken und trainiere mir vielleicht falsches Verhalten meinem DM gegenüber an... :/

x

Keine Kommentare:

Kommentar posten