Dienstag, 1. November 2016

Nachtrag: Warum es wichtig ist!

Der November ist eigentlich nicht für uns Menschen mit Diabetes wichtig, wir sind bereits aufmerksam geworden auf die Krankheit und ihre Möglichen Auswirkungen. Zum Glück. Er ist für alle diejenigen wichtig, die überhaupt keine Ahnung von Diabetes oder dem Leben mit Diabetes haben. Nicht umsonst heißt dieser Monat Diabetes Awareness Month. Wir sind schon aufmerksam geworden auf den Diabetes. Wir alle haben ihn. Im November ist es aber wichtig, endlich anderen Menschen zu vermitteln, was es bedeutet, ein Leben mit Diabetes, Typ 1 oder Typ 2, zu führen und was sie selbst tun können, um bei sich oder geliebten Menschen das Risiko für Typ 2 zu verkleinern.

Deswegen ist es wichtig unsere Geschichten zu teilen. Menschen in Gespräche zu verwickeln. Zu informieren. Deswegen habe ich letzte Woche Tipps dafür zusammen getragen, wie jeder einzelne von uns auf unterschiedliche Arten Aufmerksamkeit generieren kann. Ganz einfach im Alltag.

Lasst diesen Monat nicht ungenutzt an euch vorbeiziehen. Macht was, so dass jemand anders vielleicht nicht 6 Monate oder länger mit undiagnostizierten Symptomen herumlaufen muss. Macht was, so dass jemand anders vielleicht genau jetzt seinen Lebensstil ändert, damit das Risiko an Typ 2 zu erkranken für diese Person sinken kann.

Erklärt jemandem den Unterschied zwischen Typ 1 und Typ 2, so dass es auch verstanden wird.
Erklärt jemandem, wieso es scheiße ist, wenn man ein Foto von einem großen Kuchen sieht und dann sagt "Das ist so süß, ich krieg gleich Diabetes!".
Erklärt jemandem, dass Diabetes die Krankheit ist, die ihr habt, und nicht das, definiert, was ihr seid.
Erklärt jemandem, was es bedeutet, einen Alltag mit Diabetes zu leben.

Nutzt eure Follower und Gruppen, die (noch) keinen Diabetes haben und vielleicht niemanden außer euch mit Diabetes kennen.

Lasst uns diesen Monat nutzen, um Aufmerksamkeit zu schaffen und um endlich etwas zu verändern!
Sprecht über euren Diabetes.

Ich werde auf jeden Fall die nächsten 30 Tage täglich Fakten auf Twitter teilen (#30Tage30Fakten), werde beim #projectbluenovember auf Instagram mitmachen, bin für den November Host auf der Blood-Sugar-Lounge und werde versuchen, mehr meiner Follower und Freunde ohne Diabetes für diese Themen zu interessieren. Und ich hab noch so einiges anderes in meiner Pipeline, aber alles verraten wäre ja langweilig!

Was sind eure Pläne für den November? x




Keine Kommentare:

Kommentar posten