Dienstag, 21. Oktober 2014

Den Schalter auch mal umlegen (können)...

Moin, moin zusammen!

Über den Titel des heutigen Posts bin ich irgendwie heute morgen gestoßen.
"Den Schalter auch mal umlegen...".
Ich denke viel und oft und lange und gerne über Diabetes-Themen nach. Viele Tage sind voll davon. Sei es wegen bald stattfindenden Events, einer Textidee, weil ich mit einem meiner Diapeeps telefoniere, mit meiner Beraterin gesprochen habe, die Werte nicht so wollen oder ich eine Projektidee habe.

Im Moment fällt es mir schwer, mir dafür im Alltag Zeit zu nehmen, eigentlich möchte ich Blog und die Endphase des Studiums irgendwie verbinden, meinen eigenen künstlerischen Standpunkt erarbeiten und dann eigentlich auch noch regulär arbeiten und ups, ääähm, ja, stimmt, ein Privatleben hab ich ja eigentlich auch noch. Am Besten soll dabei nichts auf der Strecke bleiben. Würde es aber. Ich brauche viel Vertrauen in generell alles, um die Kontrolle mal loszulassen, beziehungsweise den Schalter mal umzulegen und es einfach mal gut sein zu lassen. Vielleicht MUSS ich gar nicht ständig über Diabetes nachdenken?! Ich habe entschieden, dass es mir damit im Moment sehr gut geht und es okay ist, wenn ich mal nicht 24/7 an Themen rund um Diabetes denke.
Ich habe letzte Woche einen Masterstudenten kennengelernt (Hallo Kevin!), der gerade in Berlin seinen Master in Visueller Kommunikation macht, selbst seit vielen Jahren Typ-1-er ist und an einem Projekt für Menschen mit Diabetes arbeitet. Total interessant, dazu aber sicher an anderer Stelle mehr, ist nämlich alles noch in der Entwicklung. Als ich ihm von meiner Diagnose und dem Blog erzählt habe, konnte er nicht fassen, dass ich mir das Thema Diabetes auch noch in meinen privaten Alltag geholt habe. "Du hast ja nie Pause!", sagte er. Und damit hat er irgendwie Recht. Nie Pause vom Thema, aber auch verdammt viel Spaß dabei... Zum ersten Mal jetzt kann ich allerdings gerade gar keinen Einfluss darauf nehmen, wie viel Zeit ich mir für dieses Thema nehme oder nicht. Und damit muss ich erst einmal klar kommen. Habe ich kurz Zeit, schreibe ich eine Blogpost-Idee nieder. Bin ich zufrieden, veröffentliche ich sie direkt. Alles andere bleibt gerade mal ein wenig auf der Strecke, aber das ist okay, ich gebe die Kontrolle ab. Die Werte passen und mir tut es vielleicht auch mal gut, den Schalter auch mal umzulegen und die Gedanken dazu auszuschalten.

Legt den Schalter auch mal um, ist okay!

x

Keine Kommentare:

Kommentar posten